Sie befinden sich hier: Gynäkologie / Vaginalsonographie / 

Vaginalsonographie

Die Vaginalsonographie ist eine ungefährliche und schmerzfreie Ultraschalluntersuchung des Beckens.

Hierdurch können Gebärmutter („Uterus“), Eierstöcke („Ovarien“) und Harnblase wesentlich genauer beurteilt werden als durch eine alleinige Tastuntersuchung.

Die Beurteilung von unklaren Befunden kann durch die zusätzliche Farbdoppleruntersuchung, also das Darstellen des Blutflusses, deutlich verbessert werden.

Die Vaginalsonographie wird häufig genutzt bei

  • Unterbauchschmerzen
  • Zur Kontrolle von Befunden (z.B: Myome oder Zysten)
  • Zur Lagekontrolle von Spiralen
  • Im Rahmen der erweiterten Krebsvorsorgeuntersuchung
  • Im Rahmen der Kinderwunschbehandlung
  • Im Rahmen der Schwangerenvorsorge