Sie befinden sich hier: Gynäkologie / Mammasonographie / 

Mammasonographie

Die Mammasonographie ist eine ungefährliche und schmerzfreie Ultraschalluntersuchung der Brust.

Sie wird im Rahmen der erweiterten Krebsvorsorgeuntersuchung wie auch zur Abklärung von Veränderungen der Brust genutzt.

Die Beurteilung von unklaren Befunden kann durch die zusätzliche Farbdoppleruntersuchung, also das Darstellen des Blutflusses, deutlich verbessert werden.

Vorteile gegenüber der Röntgenuntersuchung (Mammographie) sind, dass der Körper nicht durch Röntgenstrahlung belastet wird und auch bei dichtem Brustdrüsengewebe eine aussagekräftige Beurteilung möglich ist.

Jährlich erkranken in Deutschland über 75 000 Frauen an Brustkrebs.
Trotz regelmäßiger Tastuntersuchung der Brust bleiben viele Tumore jahrelang unerkannt. Tumore bis zu 1cm Größe werden nur bei etwa jeder 10. Frau ertastet!

Durch Ultraschall (Sonographie) und Röntgen (Mammographie)  können diese Tumoren frühzeitig erkannt werden.