Sie befinden sich hier: Schwangerschaft / Streptokokkentest / 

Abstrich auf B-Streptokokken

B-Streptokokken sind für gefährliche Neugeboreneninfektionen verantwortlich. Bei der vaginalen Geburt werden diese Bakterien auf das Kind übertragen, wenn die Mutter mit diesen Keimen besiedelt ist. Jede 4. Frau ist betroffen. Ohne schützende antibiotische Therapie infizieren sich 2-3 von 1000 Neugeborenen. Diese können jedoch sogar an dieser Infektion versterben. Seit vielen Jahren ist daher die Empfehlung der Fachgesellschaften eindeutig, nämlich alle Schwangeren auf B-Streptokokken zu testen.

Die Abstriche zum Ausschluß einer Besiedelung erfolgen in der 35. -37. Schwangerschaftswoche. Die Kosten müssen von den Paaren selbst getragen werden.